Integration

Der Bereich Integration ist ein vielseitiges Handlungsfeld mit unterschiedlichen gesellschaftlichen und politzischen Herausforderungen. Gemäß dem Integrationsgesetz für Baden-Württemberg (PartIntG BW) soll „die Integration eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens über soziale und ethnische Grenzen hinweg verwirklichen und auf diese Weise das friedliche Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen sowie den Zusammenhalt der Gesellschaft sichern. Des Weiteren ist Integration ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, dessen Gelingen von der Mitwirkung aller Menschen abhängt“
Hier bietet die Stadt Eppelheim durch die Ansprechpartnerin der Integrationsbeauftragten Frau Nadine Bikowski (Tel. 06221 794126, Mail: n.bikowski@eppelheim.de) zungsmöglichkeit mit und für allen Bürgern in der Stadt Eppelheim.


Themenfelder sind z.B.:

  • Entwicklung und Fortführung eines Integrationskonzeptes bzw. Integrationsplans
  • Vernetzung den politischen und kommunalen Gremien
  • Vernetzung zu den lokalen Institutionen der Stadt Eppelheims (z.B. Schulen, Kindergärten, Vereine, konfessionelle Strukturen usw.)
  • Zentrale Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für institutionelle Akteure und Verwaltungen der Stadt Eppelheims
  • Aufbau und Weiterentwicklung eines Integrationsnetzwerks auf regionaler und lokaler Ebene (Haupt- und Ehrenamtliche Strukturen)
  • Informationsweitergabe und Informationserhebung über Bedarfe, Angebote und deren Anbieter/Akteure
  • Förderung der interkulturellen Öffnung der lokalen Strukturen in Eppelheim auf unterschiedlichen Ebenen

Auch in dieser Zeit bietet die Stadt Eppelheim einige Informationen zum Thema Coronavirus auch in verschiedenen Sprachen an: Link zu Informationen Corona in verschiedenen Sprachen 

Integration - Anträge

Im Fachbereich Integration erhalten Sie Informationen und Anträge rund um alle Sozialleistungen wie z.B. Elterngeld, Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht, Asylbewerberleistungen, SGB II Leistungen, ALG 1 – Leistungen, Ausweisverlängerung, Ausweisausstellung, Krankenscheine ect.)

Ausländerbehörde Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis: https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/auslaenderamt.html

Stabstelle Integration: https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/stabsstelle+integration.html

Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis: https://www.jobcenter-rnk.de/

Agentur für Arbeit: https://www.arbeitsagentur.de/

L-Bank: https://www.l-bank.de/ (Elterngeld/Betreuungsgeld)

GEZ: https://www.rundfunkbeitrag.de/index_ger.html
 
Bei Fragen zur Beratung von Geflüchteten in der Anschlussunterbringung in Eppelheim können Sie sich an Fr. Falk oder Fr. von Kitzing wenden.

Telefonisch sind sie erreichbar unter:


Fr. Falk 06221 794 132
Fr. von Kitzing: 06221 794 133

EXTRA: Informationen bzgl. der Kurzarbeit/Coronavirus https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld?pk_content=Brand&pk_campaign=Kurzarbeitergeld_Corona&pk_source=Google_Paid&pk_medium=TextAd

Anträge zu Ihren Leistungen (SGB II oder AsylblG) erhalten Sie hier:

Verlängerung des Ausweises Antrag
https://www.rhein-neckar-kreis.de/site/Rhein-Neckar-Kreis-2016/get/params_E1169607701/1877835/Antrag_Aufenthaltstitel_Formular.pdf
 
Erstantrag SGB II Leistungen: www.jobcenter-digital.de
 
SGB II Antrag/Weiterbewilligung
https://www.jobcenter-rnk.de/service/formularcenter/
 
Für SGB-II gibt es inzwischen einen neuen Kurzantrag:
Ein vereinfachter Antrag auf ALG II (5 Seiten) und ein vereinfachtes Formular für Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit (Anlage KAS, 2 Seiten) sind jetzt online: https://www.arbeitsagentur.de/content/1463061318106#1478809808529

Typ Name Datum Größe
pdf Antrag Auf Gewährung von Leistung nach AsylLG.pdf 12.06.2020 2,258 MB
pdf Vermögenserklärung.pdf 12.06.2020 1,461 MB
pdf Weiterbewilligung.pdf 12.06.2020 972,9 KB

Ihre Anträge werden an die Zuständige Stelle (z.B. Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis oder Jobcenter Rhein-Neckar) zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet. Von dort aus erhalten Sie auch Ihren Bescheid.

Auf Augenhöhe miteinander reden, um Eppelheim gemeinsam zu gestalten

Eppelheim ist eine von 23 Modellkommunen in Baden-Württemberg, die sich am Projekt „Integration durch bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ beteiligen.

Ein Blick auf das gute Zusammenleben zu werfen und zu schauen, was sollte gestärkt, was sollte ausgebaut werden, ist das Ziel des Landesprogramms "Prozessbegleitung für Kommunen – Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft", für das die Stadt Eppelheim Gelder des Landes BW bewilligt bekommen hat.

Los geht es am Samstag, den 06. April 2019 mit einer Bürgerveranstaltung in der Rudolf-Wild-Halle. Bis dahin erarbeitet eine Prozessbegleitgruppe die für Eppelheim relevanten Themen. 

 

Nachstehend finden Sie die Protokolle der Treffen der Prozessbegleitungsgruppe:

Typ Name Datum Größe
pdf Protokoll-PBG 230718.pdf 18.01.2019 541,2 KB
pdf Protokoll-PBG 170918.pdf 18.01.2019 3,949 MB
pdf Protokoll-PBG 251018.pdf 18.01.2019 1,206 MB