Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Presseinformation: Gemeinschaftsunterkunft des Kreises für Flüchtlinge in Eppelheim mit SARS-CoV-2 infiziert

Aufgrund eines Indexfalles in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Eppelheim hat das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises dort vorsorglich 37 Bewohnerinnen und Bewohner gestern, 1. Oktober 2020 getestet. Bei weiteren neun Personen wurde dabei eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis.

Die Verantwortlichen des Gesundheitsamts haben sich in Absprache mit dem für die Unterkunft verantwortlichen Ordnungsamt des Rhein-Neckar-Kreises dazu entschlossen, sämtliche Bewohner der Unterkunft unter Quarantäne zu stellen. Die Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner wird über eine Cateringfirma sichergestellt.

Da Kontakte der Bewohnerinnen und Bewohner dieser Gemeinschaftsunterkunft in drei weitere kommunale Anschlussunterbringungen der Stadt Eppelheim aufgrund der räumlichen Nähe nicht ausgeschlossen werden können, werden dort nun ebenfalls am kommenden Montag, 5. Oktober 2020 weitere 90 Bewohnerinnen und Bewohner auf das Coronavirus getestet. Über die Testergebnisse wird das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis wieder per Pressemitteilung informieren. Unter Berücksichtigung aller bis dato bekannten Fälle des heutigen Tages liegt die 7-Tages-Inzidenz des Rhein-Neckar-Kreises und der Stadt Heidelberg damit bei 12,7 (Rhein-Neckar-Kreis: 12,2 und Stadt Heidelberg: 14,4).