Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Video: Ansprache der Bürgermeisterin zur Corona-Lage und Adventszeit

Nachstehend finden Sie ein Video von Bürgermeisterin Patricia Rebmann zur Corona-Lage und Adventszeit.

Den textlichen Inhalt finden Sie nochmals darunter zum nachlesen. 

Redetext:

Liebe Eppelheimerinnen und Eppelheimer,
 
die Pandemie begleitet uns nun schon eine lange Zeit. Zu lange, um es gelassen wegzustecken. Die Situation betrifft uns alle sehr persönlich und emotional. Den wirtschaftlichen Schaden können wir noch gar nicht richtig messen.

Leider sind auch in Eppelheim und dem ganzen Rhein-Neckar-Kreis die Infektionszahlen weiterhin hoch. Solange dies so bleibt, werden wir keine Lockerungen erwarten können. Daher ist es wichtig, dass wir uns alle an die vorgegebenen Beschränkungen halten.
Es wird viel über Zusammenhalt und Solidarität gesprochen in dieser für uns schwierigen Zeit. Genau jetzt zeigt sich wie wir uns in Situationen verhalten, die Gemeinschaft erfordern. Jetzt zeigt sich inwieweit wir bereit sind die Last gemeinsam zu tragen. Und es ist für Einzelne eine sehr drückende, schwere Last. Wenn ich sie Ihnen nur abnehmen könnte…

Mit dem Sozialfonds und dem Coronahilfsfonds des Vereinssprechers mildern wir finanzielle Hürden ab, allerdings müssen wir auch davon erfahren. Ermutigen Sie also gern weiterhin Menschen die in einer coronabedingten Notlage sind, dazu sich bei mir zu melden.

Die neuen Kontaktbeschränkungen sind durch die hohen Zahlen notwendig geworden. Aktuell dürfen sich im privaten Bereich nur noch zwei Haushalte treffen, insgesamt aber nicht mehr als fünf Personen. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitberechnet.
Im öffentlichen Raum besteht nun immer dann automatisch die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung, wenn mehrere Personen zusammentreffen, z.B. vor Geschäften und belebten Wegen. Sie gilt auch an allen Arbeitsplätzen, wenn der Abstand von 1,5 m zu Kolleginnen und Kollegen nicht eingehalten werden kann. Es ist aktuell das Wichtigste persönliche Kontakte weiter zu reduzieren, auch wenn es uns sehr schwer fällt.

Zu Weihnachten gibt es vom 23. Dezember bis 27. Dezember die Möglichkeit mit maximal 10 Personen zu feiern, dabei werden Kinder bis 14 Jahre nicht mitberechnet. Dies gilt jedoch nur, wenn es die Infektionslage zulässt. Also noch ein Grund mehr aktuell die Kontakte zu reduzieren.

Trotz aller Beschränkungen wünsche ich Ihnen eine besinnliche Adventszeit und gerade jetzt erst recht eine große Weihnachtsvorfreude.

Bleiben Sie gesund!