Danksagung für Engagement in deutsch-russischer Zusammenarbeit – 25 Jahre Moskau-Austausch am DBG erfuhr Ehrung in Berlin

Seit dem Jahr 1993 gibt es den Moskau-Schüleraustausch am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Eppelheim (DBG). Dieser von engagierten Kollegen vor 25 Jahren ins Leben gerufene außergewöhnliche Schüleraustausch erfuhr nun im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres eine Würdigung durch das Auswärtige Amt in Berlin. Die gebürtige Russin und DBG-Lehrerin Dr. Elena Stepanova, die den Austausch gegenwärtig betreut, nahm die offizielle Danksagungsurkunde aus den Händen des ehemaligen Ministerpräsidenten und Vorstandsvorsitzenden des Deutsch-Russischen Forums Matthias Platzeck in Berlin entgegen.
Pressefoto_Deutsch-Russisches Forum e.V.-EVENTPRESS®

Auch in diesem Schuljahr ist es geplant, dass Schüler von dem Moskauer Gymnasium Nr. 1253, an dem die Jugendlichen auch Deutsch lernen, nach Eppelheim kommen. Im Juni 2019 werden die russischen Austauschpartner am DBG zu Gast sein – parallel mit den amerikanischen Schülern, die anlässlich des USA-Austauschs des DBG in Eppelheim sind. Auf diese „Dreiecksbegegnung“ zwischen Deutschen, Russen und Amerikanern freuen sich die verantwortlichen Lehrer bereits sehr, da hier echte Völkerverständigung stattfinden kann. Der Gegenbesuch der Bonhoeffer-Gymnasiasten in Moskau ist dann für den September 2019 anvisiert.
Elena Stepanova betont, dass ihr die Schulpartnerschaft mit ihrem Heimatland angesichts der aktuellen politischen Lage und der historischen Verantwortung Deutschlands besonders wichtig ist: „Die Freundschaften, die beim Austausch geknüpft werden, bleiben oft auch über die schulischen Grenzen hinweg bestehen. Das ist unser ein Beitrag zum Friedensprozess in Europa.“
Text: Uta Fink
Foto: Deutsch-Russisches Forum e.V. / EVENTPRESS®