„Das Land der Unsterblichkeit“ im Klassenzimmer

Seit über 4000 Jahren fasziniert die ägyptische Hochkultur am Nil zwischen Pyramiden, Sphinxen und Pharaonen. Es ist somit ein ausgesprochen dankbares Thema im Geschichtsunterricht. Die jungen Hobby-Historiker der Klasse 6b von Frau Dr. Stepanova durften im November 2017 die Faszination „Ägypten“ im Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum hautnah erleben.

Aegypten_Ausstellung_MA_1

„Das Land der Unsterblichkeit“ – so heißt die Mannheimer Ägypten-Ausstellung, in deren Mittelpunkt der besondere Jenseits-Glaube der Ägypter steht. Tiermumien, Originalsarkophage, nachgebaute Grabstätten, Gefäße für die entnommenen Organe vor der Einbalsamierung – all diese Dinge konnten die Schüler/innen der 6b im Museum bestaunen. Die Führung übernahm eine „echte“ Ägyptologin, die uns viel über das Land am Nil erzählte.

Aegypten_Ausstellung_MA_4

Aegypten_Ausstellung_MA_3
Der Museumsbesuch und der Unterricht im Klassenzimmer inspirierten die Sechstklässler zu einer vorweihnachtlichen Bastelaktion. Mit Schere und Papier wurden Geschenkboxen in Pyramidenform, Girlanden und Falkenketten im Pharao-Stil angefertigt. Die Ergebnisse konnten zu Weihnachten in der Familie und im Freundeskreis verschenkt werden.

Aegypten_Ausstellung_MA_2

 

Text und Bilder: Dr. Elena Stepanova