DBG-Schwimmerinnen auf der Erfolgswelle – Einzug ins Regierungspräsidiums-Finale gelungen

Wie es fast schon zur Tradition geworden ist, gingen auch in diesem Schuljahr zehn herausragende Schwimmerinnen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ beim Kreisentscheid in Heidelberg an den Start. Der Sportlehrer Jürgen Schnepf, der die Teilnahme bereits seit Jahren möglich macht und als Betreuer fungierte, und Pia Kehder, Schülerin und Sportmentorin für Schwimmen am DBG, komplettierten das Team.
Pressefoto_SchwimmenKreisentscheid
Im Wettkampf drei (Jahrgang 2003 bis 2006) traten die Schwimmerinnen gegen neun andere Teams an und duellierten sich in den Einzelstrecken, einer 4×50 Meter Lagenstaffel, welche alle vier Stilarten beinhaltet, und dem krönenden Abschluss, der 8×50 Meter Freistilstaffel.

Ein bis drei Starts hatte jede von ihnen und wusste ihre Stärken für das Team zu nutzen. Was dabei das Team im Gegensatz zu vielen anderen vor allem auszeichnete, war die Kontinuität: Jede Strecke ging mit einer guten Zeit in die Wertung ein, man kann von einem durchweg erfolgreichen Wettkampf für jede von ihnen sprechen. Mit einer berechneten Gesamtzeit aller Strecken von überragenden 12:43,60 Minuten mussten sie sich nur den Schwimmerinnen des Kurpfalz-Gymnasiums in Schriesheim geschlagen geben.

Doch nicht nur die sportlichen Leistungen, sondern auch der Teamgeist, das Anfeuern am Beckenrand für jede ist dabei hervorzuheben und ein Grund mehr, dass die DBG-Delfine auf einen zweiten Platz bei einer Beteiligung von zehn Mannschaften in ihrer Altersklasse stolz sein dürfen. Umso mehr kann man sich nun mit ihnen freuen, denn der Einzug ins Regierungspräsidiums-Finale in Karlsruhe scheint mit diesem überragenden zweiten Platz sicher. In jedem Fall kann man diesem Team viel Erfolg wünschen und hoffen, dass sie auch im nächsten Jahr das DBG wieder so würdig vertreten.
Text und Foto: Pia Kehder