„Neue Wege gehen“ – Einschulung der neuen Fünftklässler am DBG

„Neue Wege gehen“ – unter diesem Motto stand die diesjährige Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG), die erstmalig am Montagnachmittag stattfand.Pressefoto_Einschulung Sextaner DBG 2018

Neue Wege gehen die 115 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr in den fünften Klassen des DBG Eppelheim starten – neue Wege geht das DBG, das dieses Jahr seit langer Zeit wieder einmal vier fünfte  Klassen hat. Umrahmt von musikalischen Beiträgen durch das Streicherensemble und die Klasse 7a begrüßte der stellvertretende Schulleiter Thomas Becker die erwartungsfrohen Sextaner und ihre Familien. Nach einigen ersten Informationen wurde es für die neuen Fünftklässler spannend: Die Aufteilung in die neuen Klassen wurde bekannt gegeben.

Neue Wege gehen durften die Kinder nun – zunächst auf den Schulhof, wo alle gemeinsam bunte Luftballons in den Eppelheimer Himmel steigen ließen, und dann in ihre Klassenzimmer, wo sie von ihren Klassenlehrerteams begrüßt wurden. Neue Wege geht auch das DBG mit seinem rhythmisierten 7-Stunden-Modell, das mit einer festen Abfolge von Einzel- und Doppelstunden anders als andere Gymnasien auf den Nachmittagsunterricht verzichtet. Nach weiteren wichtigen Informationen zu Schulsozialarbeit, Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgemeinschaften, Elternbeirat und Freundeskreis ging man zum informellen Teil der Veranstaltung über: Die Kursstufe 1 hatte mit Hilfe des Freundeskreises ein Büffet vorbereitet, so dass alle noch das spätsommerliche schöne Wetter nutzen konnten, um im Foyer und auf dem Hof bei Essen und Trinken ins Gespräch zu kommen. In den nächsten Tagen steht nun das gegenseitige Kennenlernen auf dem Stundenplan.

Text: Christina Wente

Foto: Dirk Schüssler