Solvej ist die beste Vorleserin – Im Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen des DBG ist die Entscheidung gefallen

Vielen spannenden Geschichten konnten die Sechstklässler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) kürzlich zuhören, als sie sich im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels in der Eppelheimer Stadtbibliothek versammelt hatten.

Pressefoto_VorlesewettbewerbDBG 2017_Eph
Zuvor hatten alle drei sechsten Klassen des DBG ihre zwei Kandidaten bestimmt, die beim Stufenentscheid in der Stadtbibliothek gegeneinander antreten sollten. Unter Vorsitz von Bibliotheksleiterin Elisabeth Klett bildeten die Deutschlehrerinnen der Schüler die Jury, um aus den sechs Klassensiegern den Jahrgangsbesten zu ermitteln.

Zunächst mussten die Kandidaten einen Textausschnitt aus einem selbst ausgewählten Buch vortragen. Mitgebracht hatten die Gymnasiasten eine bunte Palette von Jugendliteratur-Büchern: Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“, „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“ von Sabine Ludwig, „Die geheime Benedict-Gesellschaft“ von Trenton Lee Stewart, „Magnus Chase“ von Erfolgsautor Rick Riordan sowie das Pferdeabenteuerbuch „Ostwind: Aufbruch nach Ora“ von Lea Schmidbauer und Kristina Magdalena Henn. Bereits in dieser ersten Runde überzeugte Solvej Biederstädt (Kl. 6a) mit einem sicheren Vortrag aus Liz Kesslers Jugendroman „Plötzlich unsichtbar“.

Im zweiten Durchgang mussten die Klassensieger dann aus einem ihnen unbekannten Jugendbuch vorlesen. Die Organisatorin des Vorlesewettbewerbs am DBG, Deutschlehrerin Marion Leibert, hatte hierfür Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“ ausgewählt, in dem Internatsschüler zur Weihnachtszeit Abenteuer erleben. In dieser Runde trennte sich die Spreu vom Weizen, denn das Vorlesen eines fremden Textes ist weitaus schwieriger als das eines lange zu Hause vorbereiteten Buches. Auch beim Vortrag von Kästners Jugendbuchklassiker tat sich Solvej durch einen souveränen und routinierten Lesestil hervor, so dass sie schließlich den Schulgewinn davontrug. Alle sechs Vorleser erhielten als Anerkennung ihrer Leistung einen Buchpreis und eine Teilnahmeurkunde in Form eines Lesezeichens. Die strahlende Siegerin Solvej wird das DBG beim Kreisentscheid im Februar
vertreten.

Text: Uta Fink

Foto: Elisabeth Klett