Sie sind hier: Start / Leben in Eppelheim / Stadtbibliothek Eppelheim / Geschichte der Bibliothek

Geschichte der Bibliothek


1980:Oktober - Eröffnung der (damaligen) Gemeindebücherei Eppelheim in den Kellerräumen der Käthe-Kollwitz-Schule; 5000 Bände Anfangsbestand
 
1990: April - Umzug in den Pavillon zwischen der Rhein-Neckar-Halle und der Friedrich-Ebert-Schule als      neues ständiges Domizil; Einführung der EDV-Katalogisierung und  Kundencomputer
 
1996:Gründung des Förderkreis der Stadtbibliothek Eppelheim e.V. Zweck: durch Mitgliederbeiträge und Veranstaltungen finanzielle Mittel für zielgebundene Projekte mit der Bibliothek zu erwirtschaften.
Umbenennung der Gemeindebücherei in „Stadtbibliothek Eppelheim“
 
2000:Oktober - Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen der Bibliothek
 
2005:Juli - 25-jähriges Bestehen der Bibliothek; Festakt mit buntem Programm und einer Woche 
verschiedenster Aktionen (Lesungen, Workshops, etc.)
 
2008:April - Verabschiedung der längjährigen Bibliotheksleiterin Dipl. Bibl. Ersi Xanthopoulos in den
Ruhestand. Nachfolgerin wird Frau Elisabeth Klett. M.A., Absolventin der Hochschule der Medien in Stuttgart
 
Mai - Vorstellung des neuen Konzepts zur Stadtbibliothek Eppelheim; Modell einer kombinierten Schulbibliothek und Öffentlichen Bibliothek; Beschluss des Gemeinderates dieses Konzept umzusetzen
 
Herbst - 1. Eppelheimer Buchwoche, Thema „Bella Italia“
 
2009: Frühjahr - 2. Eppelheimer Buchwoche, Thema „bleu, blanc, rouge – buntes Frankreich“
 
2010:Frühjahr - 3. Eppelheimer Buchwoche, Thema: „Ungarn – aufregend anders“
 
Juli - 30-jähriges Jubiläum der Stadtbibliothek Eppelheim mit Festakt und buntem Programm in der Stadtbibliothek
 
2011: Frühjahr - 4. Eppelheimer Buchwoche, Thema: „Amerika – Ein Land mit unbegrenzten Möglichkeiten?“
 
2012:Frühjahr - 5. Eppelheimer Buchwoche, Thema: „Schweden“ - Land des Mittsommers, der
Krimis und vielfältiger Landschaften
 
2013:Frühjahr - 6. Eppelheimer Buchwoche, Thema: „Märchen - Die Welt der Brüder Grimm“
 
2014:Frühjahr - 7. Eppelheimer Buchwoche, Thema: „„Literatur und Gesellschaft in Brasilien“;
erstmals zusammen mit festen Kooperationspartner: dem „Eppelheimer Buchladen“
(Herr Laping) und dem „Bücherpunkt am Rathaus“ (Fr. Hambel)