Sie sind hier: Start / Leben in Eppelheim / Sport in Eppelheim

Sport in Eppelheim


Vom Bauerndorf zur (Sport)stadt
Dank ausgezeichneter Infrastruktur und gewachsener dörflicher Strukturen entwickelte sich in Eppelheim ein reges Vereinsleben, an dem die Sportvereine großen Anteil haben. Die enorme Vielfalt an Einrichtungen für verschiedenste Sportarten geht weit über das hinaus, was man von einer Stadt dieser Größenordnung erwarten könnte. Vom Reiterhof bis zur Schwimmhalle, von den Kegelstadien bis zur Eissporthalle, vom Schützenhaus bis zur Beachvolleyball-Anlage reicht inzwischen die Spanne der Sportstätten und es kommen immer wieder neue hinzu, wie beispielsweise jüngst ein Platz für die Sportbogenschützen.

Vereinsgeschichte(n)
Wer an Sport interessiert ist, sei es als Aktiver oder als Zuschauer, findet in Eppelheim eine breite Palette von Vereinen. In den traditionsreichen und mitgliederstarken Großvereinen wie dem Allgemeinen Sportverein (ASV), der Deutschen Jugendkraft (DJK) und dem Turnverein Eppelheim (TVE) wird längst nicht mehr nur Leichtathletik und Fußball betrieben. Man hat sich auf die Nachfrage eingestellt und bietet von Judo bis Beachvolleyball, von Seniorengymnastik bis Mutter-Kind-Turnen zahlreiche weitere Sportarten an, die von Breitensportlern jeden Alters gerne angenommen werden. Jeder der drei Vereine verfügt über moderne eigene Wettkampfstätten, die mit viel ehrenamtlichem Engagement und städtischer Hilfe unterhalten werden. 

Kegler in der Classic Arena
Kegler in der Classic Arena

Herausragend in der Vereinslandschaft sind auch die - inzwischen vier - Kegelvereine: SKC Frei Holz Eppelheim 1927, Vollkugelclub 1957 Eppelheim, Keglerverein 1962 Eppelheim e.V. und die Damen des DSKC 1973 Eppelheim. Ihre kaum noch zu zählenden sportlichen Erfolge haben den Namen Eppelheims als Keglerhochburg nicht nur bundesweit, sondern auch international bekannt gemacht. Es gibt keinen Titel, den Eppelheim noch nicht erworben hat.

Ein weiterer Verein, der heute auf Athleten von internationaler Klasse verweisen kann, ist die Schwimmgemeinschaft (SG) Poseidon. Ihre Mitglieder widmen sich nicht mehr allein dem Schwimmen, sondern auch dem Triathlon- und seit neuestem auch den Quadrathlon-Sport und das mit großem Erfolg. Poseidon-Athlet Stefan Teichert wurde 2013 Weltcupsieger in dieser relativ jungen Ausdauersportart, die aus den Disziplinen Schwimmen, Radfahren, Laufen und Kajak fahren besteht.
Eine Erfolgsgeschichte ganz anderer Art ist das von den SG Poseidon angebotene Nichtschwimmer-Training. Ganze Generationen Eppelheimer Kinder verdanken Poseidon-Trainern, dass sie sich im nassen Element sicher bewegen können.

Sportliche Höhepunkte im Jahreslauf
Dieses hohe Niveau kommt den Eppelheimer Sportlern nicht zuletzt beim jährlichen Heuwagenrennen rund um den Wasserturm zugute. Dabei gilt es, sich für die Palio-Konkurrenz in der italienischen Partnerstadt Montebelluna zu qualifizieren.

Läuferpulk nach dem Startschuss des Stadtlaufs

Einen festen Platz im sportlichen Terminkalender der Stadt Eppelheim hat neben dem Heuwagenrennen im Juli auch der Stadtlauf im November. Inititiiert wurde er 1998 aus Anlass der Verleihung der Stadtrechte und wird seitdem in vier Leistungsklassen ausgetragen: Hauptlauf (10 km), Jedermannlauf (3 km), Schülerlauf (1200 m) und Bambinilauf (600 m). Der Wettbewerb hat sich unter den Laufbegeisterten der Region schnell etabliert und bildet für manchen den Saisonabschluss. Unter der bewährten Organisation des ASV 1888 e.V. zieht die 10 km-Distanz häufig sogar Laufcracks aus der französischen Partnerstadt Dammarie-les-Lys an, die jederzeit für einen Platz auf dem Siegerpodest gut sind.

Eppelheim liegt gut im Rennen
Egal ob Spitzen- oder Breitensport, Eppelheim präsentiert dank seiner zahlreichen Sportvereine eine sehr attraktive Palette an Angeboten und muss sich vor dem großen Nachbarn Heidelberg und Mannheim keineswegs verstecken. Die Spitzensportler, die Eppelheim als Aushängeschild vorweisen kann, sind einerseits Werbung für die Vereine wie auch der Beweis, dass hier mit großem Erfolg Nachwuchsförderung betrieben wird. Davon profitieren natürlich auch Breiten- und Freizeitsport. Die Kommune Eppelheim hat also seit ihren bescheidenen Anfängen, gewissermaßen auf der Langstrecke, eine beachtliche sportliche Karriere hingelegt, die noch lange nicht zu Ende ist.