Sie sind hier: Start / Rathaus / Aktuelles

Freigabe der Brücke für Straßenbahn, Radfahrer und Fußgänger

Am Wochenende fand die erste Fahrt mit der Straßenbahnlinie 22 von Heidelberg-Betriebshof nach Eppelheim Rathaus statt. Dabei fuhren Landesverkehrsminister Winfried Hermann, Bürgermeisterin Patricia Rebmann, der Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner mit dem Ersten Bürgermeister Odszuck der Stadt Heidelberg, der Erste Bürgermeister Christian Specht der Stadt Mannheim, Landrat Stefan Dallinger und Verantwortliche der Verkehrsbetriebe gemeinsam nach Eppelheim.

Künftig fährt die Straßenbahn zwischen dem Bismarckplatz in Heidelberg und Eppelheim wieder. Die Bahn fährt nicht mehr auf gewohnter Stecke sondern über die Ringstraße in der Weststadt und die Grüne Meile der Bahnstadt. Durch den Anschluss der Bahnstadt an das Straßenbahnnetz wurde dies notwendig.

Beim Empfang in der Sporthalle der Rudolf-Wild-Halle war Bürgermeisterin Patricia Rebmann erleichtert: „Endlich fährt sie wieder, unsere Bembl.“ Verkehrsminister Hermann lobte die Fertigstellung der Brücke mit den Worten: „Auch, wenn es mit der derzeitigen Wetterlage nicht übereinstimmt: Heute ist ein sonniger Tag für den Nahverkehr. Wir freuen uns über den Wiederanschluss Eppelheims an Heidelberg.“

Bild: Stadt Eppelheim

Oberbürgermeister Würzner lobte das Gemeinschaftsprojekt zwischen allen Beteiligten: „Mit diesem Projekt hat man bewiesen, dass die Region zusammenstehe und es auch umsetzten könne.“

RNV Geschäftsführer Martin in der Beek fügte mit Blick auf die Zukunft hinzu: „Wir möchten die Endhaltestelle in Eppelheim ausbauen, weil wir mit längeren Zügen fahren wollen.“ Er würde es begrüßen, wenn die Endhaltestelle nicht auf Dauer in Eppelheim bleiben müsste, sondern zumindest bis zum Kreisverkehr vor Plankstadt führen könnte.

Auch wenn die Anlieger Durchhaltevermögen beweisen mussten, der Zeitplan wurde eingehalten. „Die Kosten von 28 Millionen für die gesamte Bahnstrecke wurden eingehalten“, betonte Michael Jäger, Geschäftsführer der Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB).

Bürgermeisterin Rebmann bedauerte die Beeinträchtigungen für die Anwohner während der Bauzeit: „Baustellen sind leider notwendig, aber natürlich immer eine Belastung.“

Die Brücke ist ab sofort auch für Fußgänger und Fahrradfahrer geöffnet.

(Erstellt am 12. Dezember 2018)