Sie sind hier: Start / Rathaus / Aktuelles

Erweiterung der KiTa-Öffnungen in Eppelheim ab dem 25. Mai 2020 möglich

  Im Stufen-Fahrplan der Landesregierung wurde eine Öffnung der Kindertagesstätten für bis zu 50 % der Kinder ab dem 18. Mai 2020 kommuniziert. Die Kriterien, nach welchen diese Prozentzahl erfüllt werden soll, waren allerdings zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Fahrplans noch vollkommen unklar.
Erst am Abend des 16. Mai 2020 wurde vom Kultusministerium Baden-Württemberg nun die neue CoronaVO erlassen. Da dies für eine nachvollziehbare und verantwortungsvolle Umsetzung in den Kommunen ab dem 18. Mai 2020 zu kurz war, haben sich alle Träger dahingehend verständigt, mit der weiteren Öffnung der Einrichtungen erst zum 25. Mai 2020 zu beginnen.
 
Die Zahl der Kinder, die zusätzlich zur bisherigen Notbetreuung aufgenommen werden können, hängt maßgeblich von der Anzahl des einsatzfähigen Fachpersonals sowie den räumlichen Gegebenheiten vor Ort ab. Die Stadt und alle Kindergartenträger haben sich in einer gemeinsamen Besprechung darauf verständigt, die Aufnahme von weiteren Kindern ab dem 25. Mai in folgender Reihenfolge vorzunehmen:
 

  1. Vorrangige Aufnahme von Kindern, welche für die erweiterte Notbetreuung berechtigt sind. (Kriterium: Regelungen der CoronaVO in der jeweils gültigen Fassung;  keine Änderung zum bisherigen Auswahlverfahren)
  2. Aufnahme von Kindern mit einem vom Träger der öffentlichen Jugendhilfe oder der Leitung der Einrichtung festgestellten besonderen Förderbedarf.
  3. Aufnahme von Vorschulkindern mit Sprachförderbedarf, um ihnen eine gute Vorbereitung auf den im Herbst anstehenden Schulstart zu ermöglichen. (Kriterium: Teilnahme an den Sprachförderprogrammen des Kindergartens)
  4.  Aufnahme weiterer Kinder nach Alter (Kindergarten: ältere Kinder zuerst; Krippe: jüngere Kinder zuerst)

Ein Anmeldeverfahren wird es weiterhin nur für die Aufnahme in die Notbetreuung geben. Die Anmeldeformulare sind auf der Homepage eingestellt (siehe download unten).


Für die zusätzlichen Kinder gibt es kein Anmeldeverfahren. Die jeweilige Einrichtungsleitung wählt die Kinder entsprechend der Kriterien aus und kontaktiert die ausgewählten Eltern. Die Aufnahme erfolgt unter dem Vorbehalt, dass keine weiteren Notbetreuungskinder aufgenommen werden müssen.
 
Wir bitten um Verständnis, dass für Kinder, die neu aufgenommen werden, nur eine eingeschränkte Betreuungszeit von maximal 6 Stunden/Tag zur Verfügung gestellt werden kann. Auch weisen wir daraufhin, dass ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz nicht besteht, solange die Betreuung durch die CoronaVO geregelt wird; auch Neuaufnahmen können bis auf weiteres leider keine erfolgen.
 
Aufgrund der sehr geringen Zahl an zusätzlichen Betreuungsplätzen, die ab 25. Mai über die bereits vorhandenen Notbetreuungsplätze hinaus zur Verfügung gestellt werden können ist es derzeit leider nicht möglich, ein rollierendes System einzuführen und dadurch alle Kinder im Laufe der Zeit in den Kindergarten aufzunehmen.  

Typ Name Datum Größe
pdf Anmeldebogen Notbetreuung Schulen und KiTas Stand 24-04-2020.pdf 19.05.2020 399 KB