Sie sind hier: Start / Rathaus / Aktuelles

Im Eppelheimer Wahrzeichen kann geheiratet werden

(Foto: Stadt Eppelheim)

Nach einer zweijährigen Bauphase und strengen Auflagen für den Brandschutz können sich Paare im Wasserturm trauen lassen. Eppelheim hat somit seinen besonderen Trauort zurück. In einem Schreiben des Baurechtsamts wurde 2017 die Nutzung der zweiten Empore im denkmalgeschützten Wasserturm untersagt. Grund für die Schließung waren ein fehlender zweiter Rettungsweg und die geltenden Vorschriften der Landesbauordnung. Das gleiche galt für das ohne Genehmigung eingerichtete Hasenmuseum im Erdgeschoss.

Die Bürgermeisterin setzte sich für eine weitere Nutzung des Wasserturms ein, um dem Eppelheimer Wahrzeichen wieder Leben einzuhauchen. Dies ist nun gelungen.
Unter den Vorgaben des Denkmalschutzes wurde der Wasserturm innen neu gestaltet: Die Wandverkleidung im Erdgeschoss wurde geringfügig vergrößert. Der Boden wurde ebenfalls neu gemacht und präsentiert sich nun in einem dunkelgrau melierten Bodenlack. Die Wand wurde neu gestrichen und als optische Decke ein roter Balken aufgebracht. Die historischen Wasserrohre erinnern an die damalige Nutzung und erstrahlen in einem neuen blau. An der Fassade wurden die Sandsteine gereinigt und die Tür frisch gestrichen. Die neue Wandverkleidung wurde an eine Eppelheimer Firma vergeben. Die restlichen Arbeiten führte der städtische Bauhof aus, um die Kosten gering zu halten.
Der Aufstieg über die Wendeltreppe in das obere Geschoss ist nach wie vor nicht möglich.

Die Standesbeamten Monika Hönig und Michael Eck haben dem Raum mit neuen Bildern und der Dekoration aus dem Obergeschoss die passende Atmosphäre verliehen.
Beide stehen zu den gewohnten Öffnungszeiten für Fragen zur Verfügung.

Die erste Trauung fand bereits statt. Das frisch vermählte Ehepaar war von der Möglichkeit im Wasserturm zu heiraten sehr berührt.

(Text: Presseservice Geschwill)

Frisch vermählt präsentieren sich Familie Kögel und Bürgermeisterin Patricia Rebmann im Eppelheimer Wahrzeichen. (Foto: Presseservice Geschwill)




Weitere Informationen zu den Leistungen des Standesamtes finden Sie hier