Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

ECC startet mit dem Rathaus-Sturm in die fünfte Jahreszeit

ECC hat bis Aschermittwoch den Rathaus-Schlüssel erobert

Nadine Rühle und Dominik Bitz haben den Rathaus-Schlüssel erobert, den sie stolz präsentieren. Foto: Stadt Eppelheim

Schon lange, bevor der Campagnewagen mit den Aktiven des Eppelheimer Carneval Clubs am Freitagabend in den Hof der Theodor-Heuss-Schule einbog, kündigte sich deren Kommen mit einem lauten musikalischen „Jetzt geht‘s los!“ an. Die fünfte Jahreszeit hat am 11.11. begonnen!
Im Foyer der Rudolf-Wild-Halle erwarteten die Besucherinnen und Besucher die Abordnung der Karnevalisten, die einmal mehr wild entschlossen war, Bürgermeisterin Patricia Rebmann den Rathaus-Schlüssel bis zum Aschermittwoch abzujagen und damit
die Macht im Rathaus an sich zu reißen. Doch die mochte sich, so will es die schöne Tradition, natürlich nicht kampflos ergeben. Und so musste ECC-Sitzungspräsident Jens Schneider erst drei Prüfungen bestehen, ehe er und die Seinen sich als tauglich für den Rathaus-Sessel erwiesen. Unterstützung gab es dabei von den Garden und vom Elferrat, die ihn begleiteten.
Schon bevor die Fastnachter mit ihrem Tross am Ort des Geschehens angekommen waren, verteilte der Leiter des Kulturteams, Christoph Horsch, Buchstabentafeln unter den Zaungästen der Veranstaltung, die für das erste Spiel gebraucht wurden. Jens
Schneider musste sie zu einem vollständigen Satz zusammensetzen.

Nach einigen Anläufen und durch Störfeuer von Patricia Rebmann erschwert, die immer wieder einzelne Buchstaben einsammelte, gelang es dem Sitzungspräsidenten schließlich, den korrekten Satz zu formen, den die Garden hochhielten: „Eppelheim
liebt den ECC!“. Über die Disziplin des Hochstapelns, bei der die Elferräte erfolgreich Holzquader aufeinanderstapelten, ging es zu einer der schönsten Aufgaben im Rathaus: einer Trauungszeremonie, die Jens Schneider als Standesbeamter auf Probe leiten musste. Mit Elferrätin Nadine Rühle und Dominik Bitz, Anwärter auf einen Sitz in dem närrischen Gremium, erklärten sich zwei Menschen zum Ja-Wort bereit.
Nachdem auch diese Herausforderung gemeistert wurde, musste die Bürgermeisterin neidlos anerkennen, dass alle Aufgaben „tadellos, schnell und richtig gut“ erledigt wurden und sie überreichte sie Nadine Rühle den Rathaus-Schlüssel. „Das Motto zur Campagne in diesem Jahr: Wir sehen uns im großen ECCinema“, reimte Jens Schneider in seiner Antrittsrede, bei der er auf die Probleme der Menschen mit Pandemie, Geldsorgen, Energiekrise und nicht zuletzt Ukraine-Krieg einging. Das Motto gilt nach den coronabedingten Ausfällen der fünften Jahreszeit in den beiden vorangegangenen Jahren nunmehr zum dritten Mal. Er appellierte zum friedlichen Miteinander ganz im Sinne des ECC-Leitspruchs: „Allen wohl und niemands weh.“
Und er machte das Angebot, wenigstens eine Zeit lang den Alltag hinter sich zu lassen: „Der ECC lädt euch ein in besonderen Zeiten, ist die Fastnacht gefragt, Heiterkeit zu verbreiten. Wem der Alltag hat die Freude genommen, der sei jederzeit herzlichst bei
uns willkommen.“ Darauf ein dreifaches „Eppele helau!“.

Eine Bilderstrecke zum Rathaussturm finden Sie in den Eppelheimer Nachrichten. Diese können Sie online hier (6,437 MB) lesen.