Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Demonstration gegen Trassenvariante der Deutschen Bahn

Bild: BIP

Am Sonntagabend, den 16.10., trafen sich rund 1300 Teilnehmer zur Demonstration gegen die geplante Bahntrasse zwischen Eppelheim und Plankstadt. Mit Plakaten und zahlreichen Lichtern, Kerzen, Taschenlampen und Traktorenscheinwerfern machten die teilnehmenden Demonstranten auf ihr Anliegen aufmerksam.

Die Deutsche Bahn plant bekanntlich den Ausbau der Bahntrasse, um die Kapazität des stark belasteten Bahnkorridors Rotterdam-Genua zu erhöhen. Seit Beginn der Planung positionierten sich nun auch die Gemeinden Eppelheim, Plankstadt und Heidelberg gegen die Trassenvariante. Diese würde die Freifläche zwischen Eppelheim und Plankstadt, aber auch zwischen Heidelberg-Grenzhof und dem Patrick-Henry-Village zerschneiden. Das würde erhebliche Eingriffe für Mensch und Umwelt bedeuten und zusätzlich durch den Verlust der Ackerfläche die Existenz der Landwirtschaft bedrohen.

Auch bei dieser Kundgebung standen die Gemeinden, vertreten durch Eppelheims Bürgermeisterin Patricia Rebmann, Plankstadts Bürgermeister Nils Drescher und Heidelbergs OB Eckart Würzner wieder stark Seite an Seite und waren sich einig, dass die Trasse hier nicht gebaut werden dürfe. „Hier kommt Ihr nicht durch“ war der Leitspruch, der auf vielen Plakaten zu sehen und von jedem Teilnehmenden deutlich zu vernehmen war.