Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Startschuss fürs Stadtradeln

Auftakt zum Stadtradeln: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich vor dem Rathaus getroffen. Foto: Stadt Eppelheim

Der Auftakt fürs Stadtradeln fand in diesem Jahr am Muttertag statt. Am frühen Nachmittag fanden sich etwa 30 Frauen, Männer und Kinder vor dem Rathaus ein, um die rund acht Kilometer lange Tour mitzumachen. Bürgermeisterin Patricia Rebmann,
die in der Stadt nur noch mit dem Rad unterwegs ist („wir haben nur noch ein Familienauto, bei Bedarf kann ich aufs CarSharing zurückgreifen“), begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Ich wünsche uns allen eine tolle Aktion und viel Spaß. Seien Sie
so oft wie möglich dabei. Machen Sie Werbung. Das ist keine PR-Veranstaltung, sondern Teil des Umdenkens beim Thema Mobilität. Radfahren und der Wunsch nach einer Verkehrswende gewinnen immer mehr an Bedeutung.“

Der städtische Umweltbeauftragte Benedikt Seelbach, der die bundesweite Aktion vor Ort in Eppelheim koordiniert, gab anschließend Auskunft über die Strecke: Sie betrug rund acht Kilometer und führte vom Rathaus in Richtung Plankstadt und am Gewerbegebiet entlang in den Wald in Richtung Grenzhof. Wer wollte, konnte dann eine Pause im Café Walnuss einlegen und sich stärken. Von dort kam man über geteerte Wege zurück nach Eppelheim: im Norden über die Kreuzung an der Kreisstraße
auf die Grenzhöfer Straße beim Discounter „Lidl“ wieder in die Stadt.

„Es ging vorbei an Kulturlandschaften, an Kartoffel-, Spargel-, Rapsfeldern und eingesäten Blühwiesen. Wir sind am Waldrand und durch den Wald entlang gefahren, wo man deutlich die Temperatur-Unterschiede gespürt hat. Schön asphaltierter Belag
hat sich mit Waldwegen abgewechselt. Aber das machte den Reiz der Tour für alle Generationen aus“, schwärmte er anschließend. Benedikt Seelbach wies noch auf die „RADar!“-App für besseren Radverkehr hin. Er ermunterte die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer, davon Gebrauch zu machen: „Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie das Angebot annehmen.“ Diese Meldeplattform ist ein onlinebasiertes Bürgerbeteiligungs- und Planungsinstrument des Klima-Bündnisses. „RADar!“ bietet Kommunalverwaltungen sowie Bürgerinnen und Bürgern optimale Möglichkeiten, gemeinsam den Fahrradverkehr in ihrer Kommune zu verbessern. Radelnde machen die Kommunalverwaltungen über die „Stadtradeln“-App oder via Internet auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam: Einfach einen Pin inklusive den Grund der Meldung auf die Straßenkarte setzen, schon wird die Kommune informiert und kann weitere Maßnahmen einleiten.
Auch wenn das Stadtradeln schon angefangen hat – noch immer kann man sich anmelden und bis 28. Mai Kilometer sammeln. Hier geht’s zur Anmeldung: https://www.stadtradeln.de/eppelheim einer Gruppe anschließen.