Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Torben Wille beendet Tätigkeit als Leiter des Polizeireviers Heidelberg-Süd

Zum Abschied gab‘s Pralinen von Bürgermeisterin Patricia Rebmann für den scheidenden Revierleiter Torben Wille Foto: Stadt Eppelheim

Torben Wille verlässt nach acht Jahren als Leiter das Polizeirevier Heidelberg-Süd. Er war damit auch zuständig für die Stadt und den Polizeiposten Eppelheim. Der 47-Jährige wechselt ins Polizeipräsidium Mannheim und wird Leiter des Führungs- und Lagezentrums. Bürgermeisterin Patricia Rebmann bedauert den Weggang. Zum Abschied hatte sie ihn in ihr Dienstzimmer eingeladen. Beide Seiten zogen ein äußerst positives Fazit ihrer Zeit der Zusammenarbeit.

„Wir haben eine persönliche Ebene gefunden. Das ist äußerst wichtig für den Erfolg“, bekräftigten sowohl Patricia Rebmann als auch Torben Wille. Und mit Postenleiterin Sabine Abeln sei die optimale Besetzung vor Ort gefunden worden. „Unsere Polizei ist jetzt immer ansprechbar für die Bürgerschaft“, lobte die Bürgermeisterin. „Als Sie gekommen sind, hatte man schnell nicht mehr das Gefühl, dass Eppelheim das Stiefkind der Region ist. Zeitnah nach einem Anruf hat sich immer jemand gekümmert. Und mit Sabine Abeln hat sich das Angebot noch weiter verbessert.“
Auch Torben Wille bedauert das Ende der guten Zusammenarbeit an dieser Stelle, „aber man sieht sich immer zweimal im Leben. Ich wünsche Eppelheim, dass es weitergeht wie bisher. Hier lässt sich gut und sicher leben. Das Lagezentrum steuert ja die Fahrzeuge, auch nach Eppelheim. Deshalb kann ich alles im Blick behalten.“ Sein Nachfolger wird Lukas Domschke. Er war bisher bei der Kriminalpolizei im Polizeipräsidium Mannheim und tritt seinen Dienst zum 1. Oktober an.

Als Abschiedsgeschenk für den scheidenden Revierleiter gab’s Pralinen vom Konditor der Stadt mit den Logos der Stadt Eppelheim und der Polizei, „als Zeichen der Wertschätzung. Wir verlieren Sie nur ungern“, meinte die Bürgermeisterin.