Sie sind hier: Start Aktuelle Beiträge

Ein Geschenk mit Gewicht

Partnergemeinde Wilthen bekommt ein Mosaik zum Jubiläum

Birgit Glesius übergab Bürgermeisterin Patricia Rebmann das Mosaik, das in wenigen Tagen einen Platz in Wilthen finden wird. Foto: Stadt Eppelheim

Mit einer Festwoche (vom 11. bis 19. Juni) feiert die sächsische Partnergemeinde Wilthen am Rand der Oberlausitz ihr 800-jähriges Bestehen. Eine Delegation aus Eppelheim mit Bürgermeisterin Patricia Rebmann an der Spitze macht sich heute (Freitag, 10. Juni) auf den Weg, um die Glückwünsche persönlich zu überbringen (wir hatten in den Eppelheimer Nachrichten zu der Bürgerreise eingeladen). Mit im Gepäck ist ein 1,0 x 0,5 Meter großes Geschenk, das 15,8 Kilo wiegt und aus rund 5000 Steinchen besteht.

Die Eppelheimerin Birgit Glesius hat ihre Kreativität einmal mehr ausgelebt und seit März mit viel Geduld ein Mosaik gestaltet, das unseren Wasserturm zeigt. Detailgenau hat sie in liebevoller Kleinstarbeit Antikmarmor und Smalten (so lautet der Name des klassischen Materials aus buntem Glas) zu dem stadtbildprägenden Motiv zusammengesetzt. „Wir wollten Wilthen für das Jubiläum ein Unikat überreichen. Das Design sollte so lebensgetreu wie möglich sein“, erklärte die Künstlerin.

Und das ist mehr als gelungen. Bürgermeisterin Rebmann, die die Idee zu diesem Werk hatte, war begeistert: „Ich freue mich so sehr“, bedankte sie sich herzlich bei Birgit Glesius. „Ich liebe kreative Geschenke für die Partnerstädte – und dieses hier ist auch noch in Eppelheim entstanden. Es hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Das Mosaik hat im übertragenden Sinn mehr Gewicht als die 15,8 Kilo, wenn es in Wilthen hängt.“