Cover von Der Geschichtenbäcker wird in neuem Tab geöffnet

Der Geschichtenbäcker

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Henn, Carsten [Aut.]
Verfasserangabe: Carsten Henn
Medienkennzeichen: Erwachsene
Jahr: 2022
Mediengruppe: Schöne Literatur
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: SL Henn / Spiegel Bestseller Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 16.09.2022

Inhalt

Vom Autor des SPIEGEL-Bestsellers »Der Buchspazierer«: ein warmherziger Roman mit ganz viel Gefühl und in wunderbarer Sprache. Bestseller-Autor Carsten Henn erzählt in »Der Geschichtenbäcker« davon, sich selbst anzunehmen, wie man ist, von den Zutaten für ein gutes Leben - und von der Kunst des Brotbackens. Brot backen ist fast wie ein Tanz. Teig wird rhythmisch geknetet, die Drehung der Hände, der Schwung der Hüfte geben ihm Geschmeidigkeit. Fasziniert beobachtet die ehemalige Tänzerin Sofie den italienischen Bäcker Giacomo bei seiner Arbeit. Eigentlich wollte sie den Aushilfsjob in der Dorfbackstube gleich wieder kündigen. Zu sehr hat das Ende ihrer Karriere ihr Leben aus der Bahn geworfen. Wer ist sie, wenn sie nicht tanzt? Wer wird sie lieben, wenn sie nicht mehr auf der Bühne strahlt? Doch überraschend findet Sofie in der kleinen Bäckerei viel mehr als nur eine Beschäftigung: die Weisheit eines einfachen Mannes, das Glück der kleinen Dinge und den Mut zur Veränderung.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Henn, Carsten [Aut.]
Verfasserangabe: Carsten Henn
Medienkennzeichen: Erwachsene
Jahr: 2022
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik SL
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Spiegel Bestseller
ISBN: 978-3-492-07134-5
2. ISBN: 3-492-07134-1
Beschreibung: 256 S.
Schlagwörter: Aushilfsjob, Brotbacken, Dorfbackstube, Geschichtenbäcker, Lektüre, Roman, Spiegel Bestseller, Zuversicht
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Schöne Literatur