Sport

Der Sportunterricht als Pflichtbereich des schulischen Lernens hat einen hohen Stellenwert am DBG.

Unterrichtet werden von der fünften bis zur achten Klasse jeweils drei Wochenstunden Sport, ab der neunten Klasse bis zum Abitur jeweils zwei Wochenstunden. Jedes Jahr haben Schüler und Schülerinnen der Oberstufe auch die Möglichkeit, den Schwerpunkt Sport als Neigungsfach zu wählen, was bedeutet, dass sie vier Wochenstunden in Theorie und Praxis des Sports weitergebildet werden.

Nach Fertigstellung der neuen Sporthalle im Januar 2011 stehen dem Schulzentrum in Eppelheim drei Sporthallen und das Hallenbad in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. Diese außergewöhnliche Sportstättenversorgung hat nicht nur positive Auswirkungen auf den Sportunterricht, sondern ermöglicht es unserer Schule auch, den offenen Ganztagesbetrieb zu bereichern. Mit vielen sportlichen Arbeitsgemeinschaften (u.a. Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Gerätturnen, Tischtennis) haben die Schüler und Schülerinnen von der Unter- bis zur Oberstufe Gelegenheit, sich im außerunterrichtlichen Bereich zu treffen und ein soziales Miteinander zu pflegen. Regelmäßige Teilnahme von Schulmannschaften des DBG am Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in vielen Sportarten ist eine erfreuliche Folge dieses Sportbetriebs.

Geleitet werden die Arbeitsgemeinschaften zum großen Teil von Schülern und Schülerinnen, die über das Regierungspräsidium zu Schülermentoren ausgebildet wurden. Die Schule ermöglicht es jedes Jahr verantwortungsvollen Schülern und Schülerinnen, an diesem Ausbildungsprogramm teilzunehmen und sich danach in die Schulgemeinschaft einzubringen.