Gemeinschaftskunde

Das Fach Gemeinschaftskunde am DBG

Idiotes wollen wir nicht. Idiotes – so bezeichneten die Alten Griechen einsame, ungesellige Bürger, die sich nicht in die Angelegenheiten der Politik und der Gesellschaft einmischen wollten oder konnten.

Das Ziel des Faches Gemeinschaftskunde ist es daher, aus Kindern und Jugendlichen mündige Bürger zu machen, die etwas wissen zu Politik, Gesellschaft, Wirtschaft; die sich zu aktuellen Themen eine Meinung bilden und sich einmischen; die erkennen, wie sie von den Menschen um sie herum geprägt werden; die ihre Interessen vertreten; die nicht alles glauben und hinnehmen, was „von oben“ kommt; die Widerstand leisten, bevor es zu spät ist; die sich als Teil der Gesellschaft begreifen; die Verantwortung übernehmen in Schule und Gesellschaft…

Die Themen von der achten bis zur zehnten Klasse sind vielfältig: Kinder und Jugendliche in Familie und Gesellschaft; Demokratie in Schule und Gemeinde; Menschen wirtschaften und arbeiten; Nachhaltigkeit in einer globalisierten Welt; Einwanderung nach Deutschland; Soziale Sicherung heute und morgen; Wirtschaftsordnungen im Vergleich; Aspekte der Wirtschaftspolitik; Recht und Rechtsprechung; Der politische Willensbildung- und Entscheidungsprozess in Deutschland; Demokratie und Herrschaftskontrolle in Deutschland; Menschenrechte und Frieden; die Europäische Integration…

In jeder Klasse kommen dabei aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen des politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens zur Sprache und Diskussion.

Auch die Auseinandersetzung mit der Realität ist diesem Fach sehr wichtig. Exkursionen zum Landgericht und zu lokalen Unternehmen, die Diskussion mit Experten für verschiedene Themen und auch Simulationen realer Zusammenhänge sind einige der Möglichkeiten, die dazu genutzt werden.

Da sich Gemeinschaftskunde auch mit weltweiten Themen auseinandersetzt und Englisch als Sprache für diese Themen sehr wichtig ist, sollen je nach Lehrkraft auch kleine bilinguale Module in jeder Klassenstufe umgesetzt werden.


Besuch von MdB* Lothar Binding am DBG

Im Juli 2016 waren die beiden Gemeinschaftskunde-Neigungskurse von Frau Dr. Stepanova und Herrn Schommer drei Tage in Berlin und erkundeten die politische Seite der Stadt. Auf dem Programm standen Besuche und Gespräche im Justizministerium, bei der Bundeszentrale Verbraucherschutz, bei der Wochenzeitung Der Freitag, im Bundesrat, im Bundestag sowie bei den Heidelberger Abgeordneten Herr Dr. Lamers (CDU) und Herr Binding (SPD).
Im Gespräch mit Herrn Binding ging es v.a. um sein Spezialgebiet – die Steuerpolitik. Da wir Schülerinnen und Schüler sehr viele Fragen dazu hatten, bot er an, zu einem Fachvortrag ans DBG zu kommen. Gesagt, getan…
…am 7. Dezember 2016 kam Herr Binding hierher und diskutierte mit uns eine Stunde lang über Steuerpolitik. Nur gut, dass er bei dem komplexen Thema eine Tafel zur Verfügung hatte… :-)

Gemeinschaftskunde_Binding1

Gemeinschaftskunde_Binding2

 

Text und Fotos: Ole Schommer

*MdB = Mitglied des Bundestags


Aktuelle Artikel zum Fach Gemeinschaftskunde:

Im Dienste des Auswärtigen Amtes
Der „Europäische Konvent“ tagt im DBG